Unser Zuchtvolk - Imkerverein Hohes Fichtelgebirge

Imkerverein Hohes Fichtelgebirge   -
Landesverband bayerischer Imker
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Unser Zuchtvolk

Unser Verein
 


Seit 21. Juni 2016 besitzt unser Imkerverein ein Volk mit einer künstlich besamten Königin. Jedes Vereinsmitglied kann daraus Brut zur Königinnenzucht beziehen.

Die Königin stammt von dem anerkannten Reinzüchter Walter Neumüller (Nr.: 164) aus Fürstenstein, Landkreis Passau. Dieser Ort liegt auf rund 575 müNN. Die klimatischen Bedingungen dieses im südlichen Bayerischen Wald liegenden Ortes entsprechen in etwa den unsrigen.



Zuchtwerte unserer Königin

Honig

Sanftmut

Wabensitz

Schwarm-
trieb

Varroa

Mittel

108,64

105,18

105,73

99,82

105,73

106,2

 

Für die Königinnenzucht verwenden wir das Nicot-Zuchtsystem. Die Zuchtkassette wird an den Oberträger eines Rähmchens geschraubt. Drum herum wird eine Mittelwand eingelötet. Dieser Zuchtrahmen wird dann für etwa 10 Tage in das Volk gehängt.

 

Die Arbeiterinnen können in dieser Zeit die vorgegebene Wabenstruktur erhöhen. Dies geht schneller, wenn man vorher auf die Wabenstruktur mit Hilfe eines Pinsels heißes Wachs aufbringt. Nur so kann die Königin in der Kassette umherlaufen ohne abzurutschen.

 

Erst jetzt wird die Zuchtkönigin unter das Absperrgitter gegeben, wo sie ihre Eier direkt in die von hinten abnehmbaren Weiselbecher legt (Bild links). Die Arbeiterinnen haben stets direkten Zugang in die Kassette.

 



Zeitplan zur Königinnenzucht

 


Bei der Königinnenzucht sind bestimmte Arbeiten in bestimmten Zeiträumen oder gar an bestimm- ten Tage zu tun. Deshalb sollte man sich einen "Arbeitsplan" anlegen, um nichts zu verpassen.

 




Arbeitsplan
als pdf-Datei
zum Ausdrucken und Ausschneiden

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü